Hofgut Bayha

Unser Betrieb im schönen Kinzigtal gelegen!

Direkt gegenüber der markanten Kulisse von Gelnhausen wurde Anfang der 70er Jahre ein landwirtschaftlicher Betrieb erbaut. Zwei Landwirte wollten ihre Höfe vergrößern und entschieden sich für eine Zusammenarbeit. Sie gründeten eine landwirtschaftliche Betriebsgemeinschaft und erbauten den Tannenhof. Der Schwerpunkt des Betriebes lag in der Milchviehaltung und dem Ackerbau.

Seit Anfang der 90er Jahre hat sich auf dem Hof einiges geändert. Die Tierhaltung wurde schrittweise aufgegeben und die erste Genehmigung zum Betreiben einer Kompostierungsanlage für Grünschnitt wurde beantragt.

Diese Neuausrichtung des Betriebes fand im Wesentlichen auf Initiative von Lothar Schmidt statt, der den Hof über viele Jahre mit seinen Ideen prägte. Leider verstarb er 2013 viel zu früh an seiner schweren Krankheit.

Lothar Schmidt
† 2013

Seit dieser Zeit führt Sabine Schmidt mit ihrem eingespielten Team den Betrieb.

Landwirtschaftlicher Betrieb Bayha

Auf unserem Betrieb im mittleren Kinzigtal bewirtschaften wir rund 200 ha Ackerland. Neben Getreide, Raps, und Mais gibt es bei uns auch Miscanthus oder Chinaschlif als nachwachsenden Rohstoff.

Unsere Anbaustrategie beruht auf der konventionellen Landwirtschaft. Das bedeutet auch den gezielten Einsatz von Mineraldünger und Pflanzenschutzmitteln.

Unser junges Team im Geschäftszweig Landwirtschaft ist voller Ideenreichtum und Motivation. Aus diesem Grund haben wir angefangen unseren Maschinenpark der „digitalen Landwirtschaft“ gerecht zu machen. Sattelitenunterstützt säen, düngen und schützen ist dank neuester Technik kein Problem.

Ein weiteres wichtiges Thema ist für uns der Naturschutz. Da vor allem Insekten sehr ausschlaggebend für eine erfolgs- und ertragreiche Ernte sind, bieten wir über ganzjährige Blühflächen Insekten Nahrung und Schutz.

Wenn Sie unsere Landbewirtschaftung unterstützen wollen, dann können Sie dies mit einer Patenschaft für Blühflächen tun. Denn Naturschutz geht alle an ebenso wie der Erhalt unserer Kulturlandschaft. Wir bemühen uns nach bestem Wissen und Gewissen das Richtige zu tun.